Entschleunigung

das hört sich nach „auf die Bremse treten“ an, nach Verzögerung oder nach „alles langsam machen“. Allerdings, aus psychologischer Sicht ist damit eine Geisteshaltung gemeint, die man erlernen kann.

Entschleunigung bedeutet, jetzt und hier das wahrnehmen, was gerade passiert. Lernen Sie durch Auf-sich-selbst-achten das Momentane bewusst zu erleben. Lernen Sie, wie Ihre Regung und Ihr Empfinden im Hier und im Jetzt ist.

In der Psychotherapie ist die Achtsamkeitslehre ein probates Mittel dem krankmachenden „Getrieben-sein“ zu entkommen.
Lernen Sie, wieder bewusst jeden Tag zu genießen.
Bedenken Sie:
Heute beginnt der Rest Ihres Lebens.

Lesen Sie auch:

Angstbewältigung

Anpassungsprobleme

BurnOut

Depressive Stimmung

Einsamkeit

Entschleunigung

Innere Unruhe

Konflikte

Krisen

Mobbing

Persönlichkeitsentwicklung

Resilienz

Ressourcen

Selbstwertmangel

Sozialer Rückzug

Stressbewältigung

Trauer und Trennung